Über uns

Das Berliner Früh­stück: 12 Sorten Müsli

Für Sportler, Dia­betiker, Veg­aner, Allergiker

Ernährungsphys­i­ol­o­gisch fundiert

Alle Knusper-Müslis: Energie scho­nend mit natur­reinem Honig im Steinofen abgebacken

BIO zer­ti­fiziert

Ein­faches Shop­ping online

Ver­sand: Pauschal € 5,90 inner­halb Deutsch­lands, ver­sand­kosten­frei ab € 49,–

Noch Fra­gen? Hier geht´s zur FAQ

Oder gle­ich Müsli bestellen bei uns im Online Shop …

MüsliArt

MüsliArt

Müs­liArt ist unsere Seite für Kün­stler in unserem Umfeld.

Carstem Gerum

Carsten Geruhm. Copyright: Wolfgang Philippi.

Carsten Gerum. Copy­right: Wolf­gang Philippi.

Veröffentlichung

Der Wasser­fall kriegt ero­tis­che Augen. Berlin 2011

 

Copy­right Bild­ma­te­r­ial: Wolf­gang Philippi

Produktionsbilder

      

Copy­right Bild­ma­te­r­ial: Wolf­gang Philippi

Short Bio

Carsten Gerum wird nach eige­nen Angaben 1983 auf dem Mar­i­an­nen­platz in Berlin-Kreuzberg geboren. Als er sechs oder sieben Jahre alt ist, wird er von einem Auto über­rollt und liegt ein halbes Jahr im Koma. Wieder erwacht, fragt Carsten sich bald, ob er nun ein Ehren­bürger oder ein Engel gewor­den sei. Irgend­wann hat er keine Lust mehr, in einer Behin­derten­werk­statt zu arbeiten und spaziert in den kleinen Bio­laden von Sofie: „Ich hab da mal ne Ghetto-Frage! Kann ich bei Dir ein Prak­tikum machen?“ Eine Woche später sagt Sofie zu und übern­immt Carsten dann bald als Mitar­beiter. Zur gle­ichen Zeit wird Wolf­gang Philippi im Bio­laden auf Carstens Texte aufmerk­sam, die Sophie in kleinen Rah­men an der Wand hän­gen hat. Carstens Nachtwache Sven hat sich die Geschichten von ihm dik­i­tieren lassen und aufgeschrieben. „Ey, bist Du nicht der Comicze­ich­ner?“, wird Wolf­gang bei einem Besuch im Bio­laden von Carsten gefragt. „Hast Du Lust, mit mir ein Buch zu machen?“ Carsten Gerum lebt in Berlin-Kreuzberg. Er ist Autor, Maler, Rap­per und Fotograf.

Auszug

Du bist meine süße Kokosnuss.
Du blühst auf wie ein Wasserfall.
Von ganz weit her kommt ein Eich­hörnchen vor­bei. Das Eich­hörnchen drückt sein wertvolles Fell an den Wasser­fall ran. Der Wasser­fall kriegt ero­tis­che Augen. Und eine ges­pal­tene Zunge.
Aber irgend­wie findet das Eich­hörnchen wieder zur Kokos­nuss zurück. Die kost­bare Kokos­nuss rollt ins Nie­mand­s­land hinein. Das Eich­hörnchen springt auf die Kokos­nuss hin­auf. Zusam­men machen sie ver­rückte Kun­st­stücke. Und plöt­zlich finden sich alle unter dem Wasser­fall wieder. Oh, wie romantisch!
Zufäl­lig gerät ein Herzblatt mit einer ver­rück­ten gold-silbernen Kerze hinzu und macht es noch roman­tis­cher. Und alle Tee­nies ver­tiefen sich in die Geschichte hinein.
Und alles ist vor­bei, Goodbye! —

Termine Lesung

29. März 2012, 20:30 Uhr
KJOSK
Park­platz vor der
Skalitzer Straße 38
10999 Berlin
Lesen wird Luise Helm (Syn­chri­on­stimme Scar­lett Johansson)
www.kjosk.com
 
17.11.2011
Hein­ers Bar
Weser­straße 58 — Neukölln
Beginn 20:00, Lesung 20:30
Lesen wird Britta Stef­fen­hagen (Radio 1, Heimath­afen Neukölln)

Online Shop

http://shop.wolfgangphilippi.de

Bald auch in buch­lä­den in Berlin.

Facebook

https://www.facebook.com/DerWasserfallKriegtErotischeAugen

 

Peter Schubert (Schubert Peter)

Peter Schubert

Peter Schu­bert

Short Bio

  • geboren 1959 in Iphofen
  • Studium der Malerei an der Städelschule in Frankfurt/M.
  • lebt und arbeitet in Frankfurt/M., Hei­del­berg und Berlin
  • arbeitet zeitweise als Koch im Restau­rant Tatí in Heidelberg
  • immer wieder aus­gedehnte Reisen durch Polen, Spanien, Litauen und Ital­ien, Sizilien
  • Ate­lier in Berlin Licht­en­berg, Trep­tow und jetzt Berlin Mitte

Die Zeich­nun­gen, Malereien und Texte von Peter Schu­bert sind gekennze­ich­net von einer über­bor­den­den, masku­li­nen Vital­ität. Sie sind syn­chro­nisierte Lust– und Frus­tex­trakte. Kon­den­siert, in hoher nar­ra­tiver Dichte spiegeln sie die Wahrnehmung­sex­is­tenz  des Kün­stlers. Peter Schu­bert erar­beitet eine im besten Sinne „biol­o­gis­che“ Szenerie und reflek­tiert mit wie spielerisch anmu­ten­der Leichtigkeit Emo­tionales, Land­schaftliches und Urbanes, wobei seine Arbeiten an die Synäs­the­sie des Betra­chters appel­lieren. Schu­bert präsen­tiert in seinen Arbeiten in puzze­lar­tiger Fülle ein zwar for­mal frag­men­tiertes doch authen­tisch Erlebtes, Erhofftes und Erwartetes. Dr.Elisabeth Marie Trux Hein­rich– Heine– Uni­ver­sität Düs­sel­dorfSep­tem­ber 2011

Für einen Freund

Das erste Wort finden, den ersten Satz schreiben, den ersten Strich fix­ieren, den Punkt set­zen, von wo aus sich alles, sich selbst bildend, zu geze­ich­neter, zu bild­hafter Wirk­lichkeit wird. Es ist eine Gen­e­sis der Sprache, die sich fort­laufend in der Bild­fläche, nicht ana­log, nicht in einem zeitlichen Hin­tere­inan­der, vielmehr in einem Jetzt und Hier auf dem Bildträger man­i­festiert. Es ist nichts beliebig. Nichts kann beliebig sein, so ist die Wahl des Papieres bere­its von entschei­den­der Bedeu­tung. Was aber entsteht? Was ist da? Es bleibt und ist die Frage nach dem Ist. Das Ist ist das, was die Kryp­täs­the­sie des Bildes wiedergibt. Ver­schlun­gen bis zur äußer­sten Fein­heit wird hier Archais­ches aufs Blatt gebracht. Das immer Wiederkehrende der Sprache, gewebt, einen Tep­pich knüpfend, von feinem Pin­sel sich führen lassend, zum Bild wer­dend. Die ver­lorenge­gan­gene Sprache suchend, selbst bild­ner­isch Sprache wer­dend, angetrieben vom Jetzt, ist es eine zer­ris­sene Welt, die sich, sich neu ord­nend, auf der Fläche sucht. Farbe ist nicht Sub­stanz, son­dern Mit­tel. Und der Kanon des Wortes findet seinen Wider­part in der pik­togrammhaften Wiederkehr des Phal­lis­chen. Aber was bleibt zu sagen, wo doch Sehen, das Bild­se­hen, das Jet­zt­se­hen das Entschei­dende ist. Für einen Fre­und. HAROTH

Okto­ber 2011

Werke

Ohne Titel

Preis: ?

Lupinen

Lupinen, Duplex, Öl auf Lein­wand, € 4600,–

Peter Schubert, Lupinen

12 Apostel

12 Apos­tel, Serie, Öl auf Lein­wand, 30x30cm, zu je € 400,–

Peter Schubert, 12 Apostel. Peter Schubert, 12 Apostel. Peter Schubert, 12 Apostel. Peter Schubert, 12 Apostel. Peter Schubert, 12 Apostel. Peter Schubert, 12 Apostel. Peter Schubert, 12 Apostel. Peter Schubert, 12 Apostel. Peter Schubert, 12 Apostel. Peter Schubert, 12 Apostel.

Ohne Titel

Preis: ?

Ohne Titel

Ohne Titel

Berlin, im März 2012